Dr. Daniela Klimke, Professorin an der Polizeiakademie Niedersachsen (Leitung)

ist Soziologin und lehrt und forscht derzeit an der Polizeiakademie Niedersachsen,
Nienburg, im Studiengebiet Kriminalwissenschaften und Kriminologie.

Mitarbeit im Forschungsprojekt
Technische Prävention von Low-Cost-Terrorismus (Projektkoordinatorin)
Punitivität - Erscheinungsformen und Genese (Projektleiterin)
Sexual Deviance as "Signal Crime" (Projektleiterin)
MORS - Migranten in Organisationen von Recht und Sicherheit (ab 2008 Projektleiterin)
"Incivilities", Sozialkapital und Kriminalität

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ist Soziologin und lehrt und forscht derzeit an der Polizeiakademie Niedersachsen im Studiengebiet Kriminalwissenschaften (Nienburg/Weser).
Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen in der Soziologie sozialer Probleme, abweichenden Verhaltens und sozialer Kontrolle sowie in der Sozialstrukturanalyse und Soziologie sozialer Ungleichheit.

Mitarbeit im Forschungsprojekt
Technische Prävention von Low-Cost-Terrorismus (Projektkoordinatorin)
Punitivität - Erscheinungsformen und Genese (Projektleiterin)
Sexual Deviance as "Signal Crime" (Projektleiterin)
MORS - Migranten in Organisationen von Recht und Sicherheit (ab 2008 Projektleiterin)
"Incivilities", Sozialkapital und Kriminalität

Seit Oktober 2011 Professorin für Kriminalwissenschaften und Kriminologie an der Polizeiakademie Niedersachsen, Nienburg.
Seit 2012 Vorstandsmitglied des Instituts für Sicherheits- und Präventionsforschung.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2014 - 2017 Leitung eines Teilprojekts („Bewältigungsstrategien für Großschadenslagen: Der Einfluss von Risikokulturen auf zivile und professionelle Akteure“) des im Rahmen des Themenfelds „Zivile Sicherheit – Schutz und Rettung bei komplexen Einsatzlagen“ des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekts „Praktiken und Kommunikation zur aktiven Schadensbewältigung“

2012 - 2015 Leitung eines Teilprojekts des im Rahmen des Themenfelds „Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts „Sicherheits-mentalitäten im ländlichen Raum“

Seit 2008 Lehrbeauftragte an der Universität Hamburg 

2003 - 2011 Lehrbeauftragte an der Universität Bremen.

2002 - 2011 Geschäftsführerin des Instituts für Sicherheits- und Präventionsforschung (ISIP) mit den Aufgaben der Projekt-, Mitarbeiter- und Institutsadministration, Entwicklung von Drittmittelanträgen, Öffentlichkeitsarbeit

2001 - 2002 Mitarbeit an der Projektentwicklung zum Thema „Theater – Publikum - Öffentlichkeit“ sowie Weiter-bearbeitung des Forschungsprojekts „Theatralisierung der Homosexualität“ bei Prof. Dr. Dr. Rüdiger Lautmann, Universität Bremen

 

Publikationen

Monographien

2008
Wach- & Schließgesellschaft Deutschland. Sicherheitsmentalitäten in der Spätmoderne, Wiesbaden (Dissertationsschrift).

2010
Fremde als Ordnungshüter? Die Polizei in der Zuwanderungsgesellschaft Deutschland, Wiesbaden (zus. mit Daniela Hunold, Rafael Behr und Rüdiger Lautmann).

Herausgeberschaften

2004
Punitivität, 8. Beiheft des Kriminologischen Journals, Weinheim (zus. mit Rüdiger Lautmann und Fritz Sack).

2008
Exklusion in der Marktgesellschaft, Wiesbaden.

2010
Lexikon zur Soziologie, 5. erw. Aufl., Wiesbaden (zus. mit Werner Fuchs-Heinritz, Rüdiger Lautmann, Otthein Rammstedt, Hanns Wienold, Urs Stäheli, Christoph Weischer).

2013
Politische Ökonomie und Sicherheit, Weinheim (zus. mit Aldo Legnaro).

2014
Fritz Sack: Kriminologie als Gesellschaftswissenschaft, in der Reihe: Verbrechen & Gesellschaft, Weinheim (hg. zus. mit Aldo Legnaro, Andrea Kretschmann, Bernd Dollinger, Walter Fuchs).

2015
Kriminologische Grundlagentexte, Wiesbaden (zus. mit Aldo Legnaro).

Migrants as Police Officers, special issue des European Journal of Policing Studies (zus. mit Fritz Sack).

2016
Sexualität und Strafe, 11. Beiheft zum Kriminologischen Journal, Weinheim (zus. mit Rüdiger Lautmann).

2017
Sicherheitsmentalitäten im ländlichen Raum, Wiesbaden (zus. mit Nina Oelkers, Martin Schweer, in Bearbeitung).

Kriminologische Diskussionstexte I und II, Wiesbaden (zus. mit Aldo Legnaro, in Bearbeitung).

Handbuch Kriminologie, Wiesbaden (zus. mit Aldo Legnaro und Andrea Kretschmann, in Bearbeitung).

Aufsätze in Sammelwerken

2002
Dramaturgie eines Anschlags, in: Schicha, Christian/Brosda, Christian (Hg.), Medien und Terrorismus, Münster: 39-45.

2003
Auf der Suche nach der verlorenen Ordnung, in: Hitzler, Ronald/Reichertz, Jo (Hg.), Irritierte Ordnung: Die gesellschaftliche Verarbeitung von Terror, Konstanz: 241-258 (zus. mit Rüdiger Lautmann).

Vom Stadttheater zur Bühnenwerkstatt – die Entstaatlichung des Schauspiels, in: Allmendinger, Jutta (Hg), Entstaatlichung und soziale Sicherheit. Verhandlungen des 31. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Leipzig 2002, Opladen (zus. mit Rüdiger Lautmann).

2004
Punitivität als Schlüsselbegriff für eine Kritische Kriminologie, in: Dies. und Sack, Fritz (Hg.), Punitivität, 8. Beiheft zum Kriminologischen Journal, Weinheim: 9-29 (zus. mit Rüdiger Lautmann).

2008
Soziale Kontrolle und Strafsanktion, in: Willems, Herbert (Hg.), Lehr(er)buch Soziologie, Wiesbaden: 229-251 (zus. mit Rüdiger Lautmann).

Machtwandel: Das Sexualstrafrecht im neoliberalen Staat, in: Prittwitz, Cornelius et al. (Hg.), Kriminalität der Mächtigen, Baden-Baden: 126-159 (zus. mit Rüdiger Lautmann).

2010
Umrisse der Weltgesellschaft – eine Skizze des globalen Sexualregimes, in: Benkel, Thorsten/Akalin, Fehmi (Hg.), Soziale Dimensionen der Sexualität, Gießen: 91-116.

Die Polizeiorganisation und ihre Migranten, in: Daniela Hunold/Daniela Klimke/Rafael Behr/Rüdiger Lautmann, Fremde als Ordnungshüter?, Wiesbaden: 27-59.

Aus europäischen Einwanderungsgesellschaften, in: Daniela Hunold/Daniela Klimke/Rafael Behr/Rüdiger Lautmann, Fremde als Ordnungshüter?, Wiesbaden: 177-185.

Diversität – ein Patentrezept nach Assimilation und Multikulturalität?, in: Daniela Hunold/Daniela Klimke/Rafael Behr/Rüdiger Lautmann, Fremde als Ordnungshüter?, Wiesbaden: 231-242.

Postmoderne Leibeigenschaften, in: Böllinger, Lorenz et al. (Hg.), Gefährliche Menschenbilder. Biowissenschaften, Gesellschaft und Kriminalität, Baden-Baden: 218-232.

Der biopolitische Zugriff auf den riskanten Sex, in: Soeffner, Hans-Georg (Hg.), Unsichere Zeiten. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, Wiesbaden (zus. mit Rüdiger Lautmann).

Sicherheit und Ordnung im Sexuellen, in: Soeffner, Hans-Georg (Hg.), Unsichere Zeiten. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, Wiesbaden (zus. mit Rüdiger Lautmann).

2011
Stopping the ‘Punitive Turn’ at the German Border, in: Kury, Helmut/Shea, Evelyn (Hg.), Punitivity. International Developments: Vol. 1: Punitiveness – a Global Phenomenon?, Bochum: 289-340 (zus. mit Fritz Sack und Christina Schlepper).

2012
Die Transnationalisierung der sexuellen Risikozone, in: Böllinger, Lorenz et al. (Hg.), Einheitliches Recht für die Vielfalt der Kulturen?, Münster: 241-262.

2013
Wie der ‚punitive turn’ an der deutschen Grenze Halt machen soll, in: Klimke, Daniela/Legnaro, Aldo (Hg.), Politische Ökonomie und Sicherheit, Weinheim: 199-258 (zus. mit Fritz Sack und Christina Schlepper).

2016
Opferorientierungen im Bereich Kriminalität und Strafe, in: Anhorn, Roland/Balzereit, Marcus (Hg.), Handbuch Therapeutisierung und Soziale Arbeit, Wiesbaden: 549-581 (zus. mit Rüdiger Lautmann).

Die mediale Konstitution der Moralpanik um die Missbrauchsdelikte, in: Lessenich, Stephan (Hg.), Krisen der Routine – Routinen der Krise. Verhandlungen des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Trier (zus. mit Rüdiger Lautmann, im Erscheinen).

Risikosexualitäten und das sichere Spiel der Sadomasochisten, in: Mildenberger, Florian (Hg.), Die andere Fakultät. Gesellschaft, Normen, Individuum, Hamburg.

Zur Produktivität des Strafrechts im sexuellen Feld, in: Klimke, Daniela/Lautmann, Rüdiger (Hg.), Sexualität und Strafe, 11. Beiheft zum Kriminologischen Journal, Weinheim (zus. mit Rüdiger Lautmann).

Die Medialisierung sexueller Gewalt, in: Klimke, Daniela/Lautmann, Rüdiger (Hg.), Sexualität und Strafe, Beiheft zum Kriminologischen Journal, Weinheim (zus. mit Rüdiger Lautmann).

Wie das Sexualopfer zur gesellschaftlichen Leitfigur wurde, in: Rettenberger, Martin/Dessecker, Axel (Hg.), Sexuelle Gewalt als Herausforderung für Gesellschaft und Recht, Wiesbaden.

2017
Sicherheitsmentalitäten: Eine Alternative zum Konzept der Kriminalitätsfurcht, in: Klimke, Daniela/Oelkers, Nina/Schweer, Martin (Hg.), Sicherheitsmentalitäten im ländlichen Raum, Wiesbaden (in Bearbeitung).

Vom Place Talk zum Crime Talk, in: Klimke, Daniela/Oelkers, Nina/Schweer, Martin (Hg.), Sicherheitsmentalitäten im ländlichen Raum, Wiesbaden (in Bearbeitung).

Gerhard Hanak, Johannes Stehr und Heinz Steinert (1989): Ärgernisse und Lebenskatastrophen. Über den alltäglichen Umgang mit Kriminalität, in: Schlepper/Wehrheim (Hg.), Schlüsselwerke der Kritischen Kriminologie, Wiesbaden (im Erscheinen).

Aufsätze in Fachzeitschriften

2002
Zeichen des Terrors, in: Kriminologisches Journal 34: 89-97.

2003
Die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft als Bühnenstück in der politischen Arena, in: Soziale Welt 54: 201-216 (zus. mit Rainer Hoffmann).

2006
Die neoliberale Ethik und der Geist des Sexualstrafrechts, in: Zeitschrift für Sexualforschung 19: 97-117 (zus. mit Rüdiger Lautmann).

2009
Punitivität wegdefinieren, in: Kriminologisches Journal 41: 190-193.

2010
Kriminalisierung von Armen, in: Gilde Rundbrief 64, H 1: 42-55.

2013
Die politische Ökonomie der Sicherheit, in: Soziale Probleme 24: 138-165.

2015
Interculturalism in the Police. Diversity or Assimilation?, in: European Journal of Policing Studies 2: 363-382.

Migrants as Police Officers. Introduction, in: European Journal of Policing Studies 2: 351-362 (zus. mit Fritz Sack).

 

Funktionen

2009 - 2011 Redakteurin des Kriminologischen Journals, 2010/11 geschäftsführend
Seit 2013 Mitherausgeberin des Kriminologischen Journals
Seit 2013 Mitherausgeberin der Schriftenreihe bei Juventa „Gesellschaft & Verbrechen – Schriften zur Kriminologie“ (zus. m. Aldo Legnaro, Andrea Kretschmann, Bernd Dollinger, Walter Fuchs)

 

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Sektion „Kultursoziologie“ der DGS
Gesellschaft für interdisziplinäre wissenschaftliche Kriminologie (GiwK)
Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS)
Humanistische Union (HU)