Prof. Dr. Heike Wüller

Meine bisherigen wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte als Historikerin lagen auf den Themengebieten kulturelle und politische Ideenwelt der Aufklärung, Stadtgeschichte und Polizeigeschichte, besonders Schutz- und Kriminalpolizei in der Zeit des Nationalsozialismus. In jüngster Zeit kam das Thema Migrationsgeschichte hinzu.

Ich habe an der Universität zu Köln ein Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Germanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft absolviert und dieses zunächst mit einer Magisterarbeit über die Rolle der Zeitgeschichte in den ästhetischen Schriften von Jakob Michael Reinhold Lenz (1751-1792) abgeschlossen. Mit einer Dissertation über den Aufklärer und preußischen Diplomaten Christian Wilhelm von Dohm (1751-1820) wurde ich zum Dr. phil. promoviert.

Nach Abschluss meines Studiums war ich mehrere Jahre als Mitarbeiterin beim Museumsdienst und beim NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln im Bereich der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig, bevor ich in den Jahren 1999 und 2000 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem vom Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Forschungsprojekt über „Die Kölner Polizei im Nationalsozialismus“ engagiert war.

Seit 2001 bin ich als freiberufliche Dozentin tätig. Ich arbeite als Referentin für Stadt- und Polizeigeschichte bei der Fortbildungsstelle des Polizeipräsidiums Köln und seit Herbst 2002 als Lehrbeauftragte für das Fach Politikwissenschaft (mit den Schwerpunkten Polizeigeschichte und Politische Ideologien) an der Kölner Abteilung der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen.

Im Mai 2005 habe ich meine Arbeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt MORS aufgenommen. Zusammen mit Polizeidirektor Reinhard Mokros vertrete ich das ISIP in seiner für die Durchführung des Projekts eingerichteten Außenstelle an der Abteilung Duisburg der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen.

Mitarbeit im Forschungsprojekt
MORS - Migranten in Organisationen von Recht und Sicherheit
 

Veröffentlichungen und Vorträge (Auswahl)

Komisches und Groteskes in Heinrich von Kleists „Der zerbrochne Krug“. In: Habe nun ach. Kölner Studentische Zeitschrift für Deutsche Sprache und Literatur 2, 1989. S. 53-66.

Zum Leben und Werk des Kartäusermönchs Laurentius Surius (1523-1578). In: Die Kölner Kartause um 1500. Eine Reise in die Vergangenheit. Führer zur Ausstellung. Bearbeitet von Rita Wagner und Ulrich Bock. Köln 1991. S. 60-62.

Der verwaltete Tod. Die Einträge in den Kölner Testamentsbüchern zwischen 1423 und 1452. In: Jahrbuch des Kölnischen Geschichtsvereins e.V., 67, 1996. S. 61-81.

Möglichkeiten und Grenzen der Gestaltung von Ausstellungen zur NS-Zeit. Vortrag bei der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel im Rahmen einer Weiterbildungsveranstaltung zum Thema „Ausstellungsgestaltung“ im Februar 2000.

„Verwendung vor 1945“ – Polizeidienst im NS-Staat im Spiegel Kölner Personalakten der Nachkriegszeit. In: Wessen Freund und wessen Helfer ? Die Kölner Polizei im Nationalsozialismus. Hg. von Harald Buhlan und Werner Jung. Köln 2000. S. 633-668.

Pädagogische Arbeit mit Polizeigruppen. Vortrag im Rahmen des 34. Bundesweiten Gedenkstättenseminars „Polizei und NS-Verbrechen“. Köln, 2.-5. November 2000.

Systemkrise als Handlungschance. Christian Wilhelm von Dohm und die Lütticher Revolution von 1789. Berlin 2004 (Quellen und Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, Bd. 26).

Rezension von: Oliver Lamprecht: Das Streben nach Demokratie, Volkssouveränität und Menschenrechten in Deutschland am Ende des 18. Jahrhunderts. Berlin 2001. In: sehepunkte –Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften - 4 (2004), Nr. 4. (www.sehepunkte.de)

Rezension von: Hans-Ulrich Thamer: Die Französische Revolution. München 2004. In: sehepunkte - Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften - 5 (2005), Nr. 7/8 (www.sehepunkte.de)

Zur Geschichte der Migration in Deutschland. In: Hubert Erkes, Katrin Möltgen (Hg.): Deutschland – Probleme eines Einwanderungslandes. Dokumentation und Beiträge zum 4. Kölner Hochschultag am 4. November 2004. (Schriftenreihe der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Bd. 25) . Gelsenkirchen 2005. S. 13-29